Regenwetter ist gutes Sensenwetter und mit einer guten Schneid geht es umso leichter und schneller!!!

Wir sind nicht aus Zucker, daher nutzen wir die spätsommerlichen Regentage um unsere Sensen noch vor der Winterpause zu "mobilisieren".

Den Facharbeiterbrief der Landwirtschaft holten sich heuer Ende Juni die Teilnehmer aus der Abendschule ab.

Nach Absolvierung der praktischen Prüfung und der Fachgespräche warteten die Abendschüler am Badeplatz der Schule gespannt auf ihre Ergebnisse. Zwischen Pennewang, Strobl und Gosau dürfen sich nun 18 junge Damen und Herren über den Facharbeiterbrief Landwirtschaft freuen.

So begann der Junior Chef Michael Kirchgatterer seine Vorstellung des Gemüsebetriebes, den die AbendschülerInnen der Fachrichtung Landwirtschaft im Rahmen einer Exkursion besuchten. Eine der Änderungen gegenüber den letzten Jahren ist, dass heuer 100 % selbst vermarktet wird. Beeindruckend für die Abendschüler waren die Folientunnel, in denen das Gemüse vorgezogen wird. In aufwändiger Arbeit erfolgt die Kultivierung des Gemüses.

 ... gegen Vor-Ort-Bestandeskontrollen

Unsere Abendschüler  ergänzen ihr erworbenes Wissen aus dem Unterricht und dem Distance-Learing mit  "Live-Vor-Ort-Feldbegehungen". Die Grundzüge der Bodenkunde, des Pflanzenschutzes, der Kulturführung wurden durch Feldbegehungen und Vor-Ort Bestandeskontrollen gefestigt. Der ein oder andere Tipp von Bauer zu Bauer in der Bewirtschaftung der Felder und/oder Kulturen, sowie der gegenseitige "Gedankenaustausch"  machen hungrig auf weitere Besichtigungstouren.

Am 31. Jänner 2020 fand in Sankt Florian beim „Gruber´z Group“ die „Wertholz – Submission statt.

Da machte sich auch der gesamte 2. Jahrgang der Fachrichtung Landwirtschaft auf und erkundete sehr interessiert das Areal dieser Veranstaltung.

Bei einer Wertholzsubmission werden qualitativ hochwertige Stämme einer breiten Käuferschicht zum Verkauf angeboten, um für den Waldbesitzer eine Erlössteigerung zu erreichen.

Die SchülerInnen des 1. Jahrgangs zeigten in der Metallverarbeitung und Holzverarbeitung ihr Geschick und erzeugten ganz professionell einen Christbaumständer gerade rechtzeitig vor Weihnachten. Sichtlich stolz auf ihr Meisterwerk wurde der Ständer mit nach Hause genommen. Jetzt muss nur noch ein passender Christbaum gefunden werden und dann kann das Christkind kommen ;).