Ökologischer Lebensraum

Im Ausbildungsschwerpunkt „Ökologischer Lebensraum“ schließt du am ABZ Salzkammergut die Ausbildung im Lehrberuf Garten- und Grünflächengestalter/in (vormals Landschaftsgärtner/in) mit dem theoretischem Lehrabschluss ab.

Hast du das 18. Lebensjahr vollendet, kannst du die praktische Lehrabschlussprüfung (auf Antrag) über die Lehrlingsstelle der  WKO OÖ absolvieren

Dieser Schwerpunkt ist ideal für alle, die gerne in und mit der Natur arbeiten und gestalten. Besonders wichtig ist uns aber auch, dass du die vielfältigen ökologischen Zusammenhänge kennst und verstehen kannst und auf diese bei deinem Arbeiten Rücksicht nimmst. Das praktische Umsetzen des Erlernten steht im Mittelpunkt deiner Ausbildung.

Neben einer fundierten landschaftsgärtnerischen Ausbildung mit Bodenkunde, Pflanzenkunde und Pflanzenkenntnis, ist im Fachzeichen deine Kreativität gefragt. Im Ökolabor wirst du die Wunderwelt Natur kennenlernen. 

 

 

Aktuelles aus dem Schwerpunkt

 

In Zusammenarbeit mit dem Naturpark Attersee – Traunsee, durften wir, die SchülerInnen des Ausbildungsschwerpunktes Ökologischer Lebensraum, an einer Führung zum Thema heimische Krebse teilnehmen. So fuhren wir nach Weyregg am Attersee und ließen uns vom Limnologen Samuel Auer in die Welt der heimischen Steinkrebse entführen. Nach einer interessanten Einführung über die Lebensweise der Steinkrebse, durften wir selbst in einem Abschnitt von ca. 25 Metern nach diesen seltenen Tieren suchen.

Standort- und Naturbeobachtung unseres lebenden Naturkalenders am ABZ Salzkammergut

„Blühbeginn, Blattentfaltung, Fruchtreife, Blattverfärbung als Lehrmeister“

 11 heimische Sträucher und unserer „Hauszwetschke“ wurden 3 Jahre beobachtet und obwohl die Hecke jetzt erst so richtig wächst und wertvoller wird, ist es Zeit für eine Bilanz.

Trotz Einschränkungen in der Schüleranwesenheit und Distance Learning besuchen unsere Schüler die Biotope und überzeugen sich beim Lokalaugenschein, wie sich das letztjährige Ausbaggern eines Teiches auf seine Qualität auswirkt und wie sich die Amphibien in den verschiedenen Klein- und Großteichen entwickeln. Der Verlandung wird durch die Pflege entgegengewirkt. Die Strategie die Teiche nacheinander in sinnvollen Abständen zu pflegen, ist wichtig, um nicht zu viel Störung in diese Ökosysteme zu bringen.

Wir haben trotz Corona die Zeit genutzt und unseren Garten wieder auf Vordermann gebracht! Zuerst erhielt unser Gemüsegarten eine neue Eisenumrandung. Geschweißt und montiert wurde das Werk von Schülerinnen und Schüler des  3. Jahrganges im Schwerpunkt ÖLR in Zusammenarbeit mit den Gruppen der Metallpraxis.

„Wieder viel gelernt“ haben die Schüler und Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes Ökologischer Lebensraum. Der Workshop zum Trockenmauerbau war Start für die Besinnung auf Sicherheit, Werkzeug, Material und Liebe sowie Zielstrebigkeit zum Handwerk und zum Projekt. Gefestigt wurden Qualitätsnormen z. Bsp. beim  Baumpflanzen, bei der Pflanzenanlieferung und Pflanzenversorgung.