Dass die Ausbildung an unserer Schule nicht nur von Wissensvermittlung geprägt ist, sondern dass auch die Lebensqualität ein zentraler Inhalt ist, bewiesen die Schüler der 3B-Klasse.

Sie spendeten zum Abschluss ihrer Ausbildung am ABZ allen noch anwesenden Schülerinnen und Schülern eine coole Erfrischung im selbstgebauten, wiederverwertbaren Pool aus Strohquaderballen.

Seit Ende Juni dürfen sich 53 Teilnehmer und Teilnehmerinnen der heurigen Abendschulklassen als stolze Besitzer des Facharbeiterbriefes LBHM bzw. LW bezeichnen. Beachtliche 500 Stunden Abendschule wurden im letzten Schuljahr für die fachliche, soziale und zukunftsorientierte Ausbildung investiert und dies neben dem Berufsalltag.

Am Montagnachmittag der letzten Schulwoche wurde in der 1d Klasse eine Praxis der anderen Art mit köstlichen "Lernprodukten" abgehalten. Der Lehmofen ziert bereits seit einigen Jahren den Schulgarten und ist ideal zum Pizzabacken geeignet.

Die Fertigkeiten zum Erlangen des ECDL (Europäischer Computerführerschein) sind Lehrinhalte im Informatikunterricht des 1. Jahrgangs. Unsere Schülerinnen und Schüler nutzen vielfach das Angebot und absolvieren im Rahmen des Unterrichts alle Module für das Zertifikat ECDL Standard. Die Einzelmodule für den ECDL Advanced werden auch immer wieder von besonders fleißigen und motivierten Schülern angestrebt. Heuer wurden coronabedingt leider nur 120 Module abgelegt. Wir gratulieren dennoch allen fleißigen Schülerinnen und Schülern zu den erfolgreich abgelegten Modulen.

Die letzten Tage und Wochen vor der Facharbeiterprüfung sind immer die "intensivsten". Erworbene Kenntnisse aus der Abendschule wollen am Betrieb bereits in die Praxis umgesetzt werden. Individuell wählbare Praxisschwerpunkte nach Interessensgebiet und Betriebsbesichtigungen "umrahmen" die Vorbereitungen zur Facharbeiterprüfung.

(Da kann es auch sein, dass die "Nacht" zum Tag wird...)

... für das Agrarbildungszentrum Salzkammergut.

Künftige Hofübernehmer und Landwirte können Auswirkungen von Starkregen auf die bewirtschafteten Flächen von nun an erleben

Starkregen kann zu Hangwasserabflüssen führen. Hangwasserabflüsse verursachen große Schäden an Gebäuden und Infrastruktur. Hangwasserabflüsse können flächendeckend in Oberösterreich auftreten.

Nun haben erstmals in Österreich Junglandwirte und Hofübernehmer die Möglichkeit die Auswirkungen von Starkniederschlägen auf landwirtschaftliche Flächen zu erleben. Neben Schäden an Gebäuden und Infrastruktur führen Hangwasserabflüsse auch dazu, dass der wertvolle Humus und Oberboden von den Feldern abgeschwemmt wird.