Land- und Forstwirtschaft

Das Ziel dieses praxisorientierten Schwerpunktes ist, neben dem landwirtschaftlichen Facharbeiter zusätzlich noch den forstwirtschaftlichen Facharbeiter zu erwerben.

Durch 8 Wochen Forstpraxis innerhalb des 16 wöchigen Pflichtpraktikums – zwischen dem 2. und 3. Jahrgang - und durch ein 6 wöchiges forstliches Pflichtpraktikum nach Abschluss des 3. Jahrganges, werden die Voraussetzungen für die Zulassung zur Forstfacharbeiterprüfung (Prüfungsort FAST Orth/Gmunden) geschaffen.

Im 2. und 3. Jahrgang der Facharbeiterausbildung Landwirtschaft werden zusätzliche Waldwirtschaftsstunden und zusätzliche Forstpraxisstunden abgehalten um die praktischen Kenntnisse zu verbessern. Vor allem die richtige Arbeitstechnik mit der Motorsäge – Fälltechnik, Entastung, Trennschnitte usw.- werden sowohl in der Theorie als auch in der Praxis vermittelt.

Neben den schuleigenen Lehrern wird unser Team noch durch ausgezeichnete auswärtige Praxislehrer (Forstmeister) verstärkt, wodurch die Ausbildung immer einen topaktuellen Bezug zur Forstpraxis hat.

Dipl.-Päd. Ing. Rudolf Handstanger
(Koordinator Forstwirtschaft)

Aktuelles aus dem Schwerpunkt


Starkholzpraktikum mit der 2. Klasse LWBFS Fachrichtung Landwirtschaft

Im Praxisunterricht Forstwirtschaft üben wir mit unseren Schülern neben der Schwachholzernte auch die Schnitttechniken für das Starkholz.
Die Schülergruppe wird für diese Praxis noch einmal geteilt, sodass max. fünf Schüler einem Lehrer zugeteilt sind. Außerdem werden die Praxisflächen vor Beginn der Arbeiten besichtigt und festgestellt, ob sie für eine Schülergruppe geeignet sind, d.h. keine gefährlichen Fällungen im steilen Gelände. Durch diese Maßnahme kann der Übungszeitraum für jeden einzelnen Schüler gesteigert werden.


Sappel Manufaktur Feiner - Ein Sponser des ABZ Salzkammergut

Der Familienbetrieb Feiner - Kunstschmiede und Sappel-Manufaktur aus der Steiermark produziert hochwertige Sappel.
Auf Wirken von Hummer Franz, Gastlehrer für Praxis Forstwirtschaft, wurde unserer Schule ein Sponsoring in Form von verschiedenen Forstwerkzeugen gewährt.
Wir danken sehr herzlich und freuen uns sehr darüber.


Unterricht, der Bewusstsein schafft  - Almen im Salzkammergut

Mit zunehmender Versiegelung von Grund und Boden in günstigen Tallagen gewinnt die Aufrechterhaltung der Futterfläche im Berggebiet immer mehr an Bedeutung. Daher führte heuer
die alljährlich stattfindende Almpraxis mit den ersten Klassen aus dem AgrarBildungsZentrum Salzkammergut  nach St. Wolfgang -  auf die Windhagalm.


Werkstücke in der Metallpraxis 2014/15

Die SchülerInnen des 2. Jahrganges der Fachrichtung Landwirtschaft haben sich im Metallunterricht auch heuer wieder selbst übertroffen. Mit viel Einsatz und Engagement sind wieder zahlreiche Werkstücke für die Land- und Forstwirtschaft entstanden. Sechs Schüler haben sich am Jahresanfang für den Bau eines Arbeitskorbes entschieden, der die Arbeit am heimischen Betrieb sicherer und leichter gestalten soll.

Pflanzenbau-Unterricht am Acker

In diesen Tagen findet der Unterricht oft direkt am Acker statt. Der dritte Jahrgang der Fachrichtung Landwirtschaft untersucht die Aussaat des Maises. Die Schüler und Schülerinnen messen den Reihenabstand und den Abstand in der Reihe. Kontrolliert wird auch die Saattiefe und der Feldaufgang.

Die bereits aufgelaufenen Unkräuter und Ungräser werden durch die Schüler bonitiert.