Drucken

Dieser Sessel wurde erstmalig in Österreich, und im Zuge einer Ausbildung gefertigt. Je Schüler waren circa 40-50 Unterrichtseinheiten dafür notwendig.
Die Besonderheit des Sessels ist, dass der Sitz-und Lehnenteil beweglich mittels einem 6m langen und 8mm dicken Nylonseil in einem Rahmen aufgehängt ist. Dadurch kann man ein wenig hin und her schwingen, des Weiteren  kann die Sitzneigung verstellt werden.

In diesem Werkstück sind einige klassische Holzverbindungen, wie Schlitz- und Zapfenverbindung eingebaut, welche auch maschinell bearbeitet wurden.
Für zusätzlichen Sitzkomfort und Aufwertung wurden hochwertige Polstersets mit freier Farbwahl aus einer Stoffkollektion als Maßanfertigung bestellt.

HolzpraxisIm Praxisunterricht 3. Klasse Landwirtschaft haben wir mit 2 Gruppen in je 15 Unterrichtseinheiten jeweils einen „Werkstattwagen in Buche“ als Projekt in Gruppenarbeit angefertigt. Auch bei diesem Werkstück lag der Fokus in der maschinellen Bearbeitung von Holz bzw. den Holzverbindungen.
Dieser Werkstattwagen kann zum transportieren oder zur Zwischenlagerung von halbfertigen Werkstückteilen, aber auch als Arbeitsfläche genutzt werden.
Ein Mittelboden lässt sich in 3 verschieden Höhen einhängen.

Diese Werkstücke wurden mit Begeisterung  von den Schülern und Schülerinnen  unter der fachlich kompetenten und  hochmotivierten Anleitung von  Werkstättenlehrer  FL Heidecker Robert angefertigt.