Lebensqualität, Einkommen und Verantwortung für Umwelt und Nachfolgegenerationen werden im AgrarBildungszentrum Salzkammergut in Altmünster den Jugendlichen und Erwachsenen, die in Ausbildung stehen vorgelebt und durch verschiedene Beispiele auch praktisch nahe gebracht.

Im Schuljahr 2016/17 haben sich die Schülerinnen und Schüler mit den Lehrkräften, dem Absolventenverband und dem Club der Landwirtschaftsmeister zusammengesetzt um Persönlichkeiten zu gewinnen, die aus ihrem Leben erzählen. Eine der ersten ist Erwin Thoma, der Lebensqualität, Einkommen, Verantwortung für Umwelt und Nachfolgegenerationen als seine Lebensleistung präsentieren kann.

Als naturverbundener Bub, geboren im Pongau (Salzburg), ist das Holz und der Wald schon immer seine große Liebe.

Mehr Zeit im Wald als in der Schule zu verbringen - war seine Devise. Dadurch reifte auch bald der Entschluss Förster zu werden. Dieser Beruf erfüllte alle seine Wünsche und ermöglichte ihm das Wunder Wald in allen Facetten kennen und verstehen zu lernen. Den Baum, das kostenlose Kraftwerk für uns Menschen, lernt er verstehen, schreibt Bücher darüber und entwickelt Bauweisen mit Holz, die weltweit nachgefragt sind – Holz100 – patentierte Holzbauweise für den Wohnbau.

Ihm ist das ganzheitliche Herangehen an unsere Lebensbedingungen und Lebensformen ein großes Anliegen – Geisteshaltung, Seele, Material Holz und Wohnumgebungen aus diesem Material prägen uns als Menschen nachhaltig. In Zusammenarbeit mit Medizinuniversitäten und humanbiologischen Instituten wurden seine Erkenntnisse bezüglich Holz im menschlichen Alltagsleben bestätigt und untermauert.

Dr. Erwin Thoma kommt am 12. Oktober 2016 um 19:30 Uhr ins AgrarBildungsZentrum Salzkammergut in Altmünster und wird für alle Interessierten aus seinem Leben, über seine Erfahrungen und Erkenntnisse, und seinem Unternehmen berichten.

Eintritt 9 €.

Einladung als PDF zum Herunterladen